Show All

1933-1945

Gründung

1933

  • Am 20. Mai wurde die dem Ministerium für nationale Verteidigung untergeordnete "staatliche Fluggesellschaft" gegründet
  • Das Startbudget des Unternehmens, dessen Geschäftsführung der Leitung des ersten türkischen Fliegers, Fesa Evrensev, unterlag betrug 180 Tausend Lira und das Unternehmen besaß eine Belegschaft aus sieben Piloten, sieben Mechanikern, acht Angestellten und einem Funksprecher bestehend insgesamt 24 Mitarbeiter.
  • Ihre erste Flotte bestand aus 2 King Bird (mit 5 Sitzplätzen), 2 Junkers F-13 (mit 4 Sitzplätzen) und 1 ATH-9 (mit 10 Sitzplätzen).

1934

  • Anstelle von Herrn Fesa tritt der pensionierte Pilot Offizier Herr Avni als Generalmanager an.

1935

  • Unterordnung an das damals unter dem Namen "Nafia Vekaleti" bekannte Ministerium für öffentliche Arbeiten.

1936

  • Şevket Arı wird Generalmanager.
  • Mit dem Ankauf und Erwerb von neuen Flugzeugen, wird die Flugzeuganzahl der Flotte auf acht, die Sitzplatzanzahl auf 64 und das Budget auf 1 Million Lira erhöht.

1938

  • Unter dem Namen "Generaldirektion der staatlichen Fluggesellschaft" wird sie dem Ministerium für Verkehrswesen untergeordnet.
  • Pensionierter Pilot Generalstabsoffizier Ferruh Şahinbaş tritt sein Amt als Generalmanager, welches er acht Jahre lang fortführen wird, an.

1943

  • Der Flotte werden 6 D-Havilland Domini Flugzeuge zugefügt.

1944

  • Der Flotte werden 5 Junkers 52 Flugzeuge zugefügt. Die Sitzplatzanzahl ist auf 185 gestiegen.

1945

  • Der Flotte werden 5 Junkers 52 Flugzeuge zugefügt. Die Sitzplatzanzahl ist auf 185 gestiegen.

1946-1956

Die Entstehung der Turkish Airlines Marke

1946

  • Die Generaldirektion der staatlichen Fluglinien erhält den Namen Generaldirektion der staatlichen Fluggesellschaftsgründung und pensionierter Geschwaderführer Osman Nuri Baykal wird zum Generalmanager ernannt.

1947

  • Am 12. Februar erfolgte mit dem Ankara-Istanbul-Athen Flug der erste Auslandsstreckenflug.
  • Um die Anzahl der Fluggäste zu erhöhen wird Wert auf Werbung und Reklameschriften gelegt.

1951

  • Der aus 33 Flugzeugen bestehenden Flotte mit einer Kapazität von 720 Sitzplätzen, werden die Anflugsziele Nicosia, Beirut und Kairo zugefügt.

1953

  • Start der ersten Flüge zu Mekka. Den nach Mekka Reisenden Bürgern wird eine komfortable und schnellere Zufahrts- und Verkehrsmöglichkeit geboten.
  • Dessen Errichtung in dem Chicago Vertrag vereinbarter internationale Flughafen wird in İstanbul, Yeşilköy vollendet und zum internationalen Luftverkehr geöffnet. Der Flughafen verfügt über ein den internationalen Standarten gerechtes Rollfeld, einem modernem Passagierterminal, Wartungshallen und elektronischer Funkausstattung.

1954

  • Rıza Çerçel wird Generalmanager.

1955

  • Am 21. Mai wird mit dem Gesetz der Nr. 6623 der Name" Generaldirektion der staatlichen Fluggesellschaft" abgeschaffen und der heutige Name erhalten: Turkish Airlines.

1956-1967

Aktiengesellschaft - Corporation

1956

  • Am 1. März wird die Turkish Airlines A.O. mit einem Kapital von 60 Millionen TL gegründet.
  • Die Turkish Airlines wird Mitglied der IATA (International Air Transport Association/internationale Luftfahrtvereinigung), die zum Zweck in den kommerziellen, technischen, geschäftlichen und wirtschaftlichen Bereichen eine Zusammenarbeit zwischen seinen Mitgliedern zu gewährleisten und unlautere Konkurrenz zu verhindern gegründet wurde.

1957

  • Die britische Luftfahrtgesellschaft (BOAC) beteiligt sich zu 6,5 % an der Turkish Airlines die zur ausländischen Kapitalisierung eröffnet wird. Generalmanager der BOAC, Sir George Cribbett, wird zum Verwaltungsratmitglied ernannt.
  • Mitgliedschaft an dem internationalen Unternehmen SITA (Airlines Worldwide Telecomunications and Information Services), dass den Fluggesellschaften Telekommunikations- und Informationenservice leistet.
  • In der Flugzeugflotte befinden sich mittlerweile 19 DC-3 und 7 Heron Passagierflugzeuge sowie 2 C-47 Luftfrachtflugzeuge, insgesamt 28 Flugzeuge.

1958

  • 5 Viscounts 794 Flugzeuge werden der Flotte zugefügt. Mit dem Übergang von Kolbenmotoren zu Düsentriebwerken, beginnt in der zivilen Luftfahrtgeschichte eine neue Ära.
  • Die im Gegensatz zu 1956 beförderte Passagieranzahl verdoppelt sich und gelangt an die 394 Tausend.

1959

  • Die Vertriebsbüros in Rom und Athen werden eröffnet.

1960

  • 6 Flugzeuge der Marke F-27 werden der Flotte zugeführt.
  • Frankfurt wird auf die Fluglinie Ankara-İstanbul-Athen-Rom aufgenommen.

1961

  • Die Flugstrecke Ankara-Istanbul-Wien-Frankfurt wird eröffnet und wöchentlich drei Flüge veranstaltet.
  • Die Chefpiloten Zihni Barın und Nurettin Gürün überqueren mit einem 30 Std. Flug den atlantischen Ozean und bringen 2 Flugzeuge des Typen F- 27 aus den USA nach İstanbul.
  • Das Seitens Mesut Manioğlu entworfene Wildganz Emblem erringt den ersten Platz und wird von nun an benutzt.

1962

  • Pensionierter Generalmajor Şahap Metel wird Generalmanager. In dieser Periode steigt die Flugzeuganzahl auf 34 und die Zahl der Sitzplätze auf 1.120.

1964

  • Die Flugstrecken Brüssel, München und Tel Aviv sind eröffnet.

1965

  • Die Flugstrecken Amsterdam, Belgrad und Tabriz sind eröffnet.

1967 - 1980

Übergang in die Jet Periode und Outsourcing

1967

  • Es werden insgesamt 3 McDonnell Douglas DC-9 Flugzeuge erworben, eins davon gemietet.
  • Am 1. September erfolgte der erste Ankara-Istanbul-Brüssel Auslandsflug per Jet.
  • Die Flugstrecken Zürich, Budapest und Genf sind eröffnet.
  • Der Seitens einer ausländischen Firma gedeckte Brennstoffbedarf wird mit einer neuen Vertragsschließung von der Petrol Ofisi bezogen.

1968

  • Das im Jahre 1967, 90 Millionen TL betragende Kapital ist auf 200 Millionen TL gestiegen.

1969

  • Die Fluglinie Köln ist eröffnet.
  • 2 DC-9 Flugzeuge sind der Flotte zugefügt worden.

1970

  • 4 DC-9 Flugzeuge sind der Flotte zugefügt worden.

1971

  • Die Flugstrecken Düsseldorf und Stuttgart sind eröffnet.
  • Die Flotte besteht aus 3 Viscounts, 7 F-27, 8 DC-9-30, 1 DC-9-10 und 3 B-707 Jet Flugzeugen und umfasst somit insgesamt 22 Flugzeuge und 1.961 Sitzplätze.

1972

  • Die Flugstrecken Hannover und Hamburg sind eröffnet.
  • Der Flotte haben sich  2 DC-10 dazu gesellt, die gesamte Passagieranzahl ist auf  2.669 gestiegen.
  • Das Kapital ist mit einer 100% gen Aufstockung von 200 Millionen auf 400 Millionen Lira erhöht worden.

1973

  • Die vor 40 Jahren mit 24 Mitarbeitern angetretene Reise hat sich mittlerweile in eine riesige Familie mit 4.437 Mitarbeitern verwandelt.
  • 5 F-28 Flugzeuge wurden der Flotte zugeführt, somit steigt die Zahl der Flugzeuge auf 26.
  • Die Flugstrecken Koppenhagen, Berlin und Nürnberg sind eröffnet.
  • Die im Jahre 1967 beförderte Passagieranzahl von 528 Tausend ist im Jahre 1973 an die 2,5 Millionen gestiegen.

1974

  • Am 4. Dezember wurde die Cyprus Turkish Airlines mit 50% Partnerschaft der Turkish Airlines gegründet.  
  • 3 McDonnell Douglas DC-10 Flugzeuge wurden erworben (mit Doppelkorridoren, 345 Sitzplatzkapazität) und somit wurde die Turkish Airlines der erste Kunde dieses Flugzeuges in Europa.

1977

  • Mittels Fluggastbefragungen bei Inlandflügen wurden Wünsche und Beschwerden der Fluggäste erhoben.  
  • Die vor 20 Jahren der ausländischen Kapitalisierung gebotene THY, wird mit dem Beschluss des Finanzministeriums mit der Nr. 53315/6967 vom 17.2.1977  erneut nationalisiert und die Aktien des BOAC Unternehmens werden vom Finanzministerium übernommen.

1978

  • Die Flugstrecken Bagdad, Teheran, Daran und Tripolis werden eröffnet.
  • 22 Flugzeuge und eine Sitzplatzkapazität von 3.306, die beförderte Passagieranzahl steigen an die 3 Millionen.    

1980-1990

Anwuchs

1980

  • Die Flugstrecke Kairo ist eröffnet.  

1982

  • Hat sich zu einer internationalen Fluggesellschaft mit 27 Flugzeugen, 3.909 Sitzplätzen und einer Belegschaft von 5.735 Mitarbeitern entwickelt.

1983

  • Im 50. Gründungsjahr wurden in über 3 Kontinenten mit30 Flugzeugen mit einer Sitzplatzkapazität von 4.037 rund 30 Tonnen Fracht und 2,5 Millionen Passagiere befördert.
  • Die Mitarbeiteranzahl ist an die 5.775 gestiegen.
  • Die monatliche Flugzeitschrift  “THY Magazin” startet ihren Werdegang.

1984

  • Das im Jahr 1955 60 Millionen TL, im Jahre 1982 20 Milliarden TL betragende Kapital wird im Jahre 1984 auf 60 Milliarden erhöht.
  • Erringt den Status einer öffentlichen wirtschaftlichen Einrichtung.

1985

  • Mit dem hinzukommen von 4 Airbus A310 beginnen die Fernost und transatlantischen Flüge.
  • Der First Class Service wird zuerst bei den Dschidda und London Flugstrecken eingesetzt und findet danach bei allen Flugstrecken Anwendung.
  • Das elektronische Datenverarbeitungscenter am Atatürk Flughafen wird ins Lebengerufen und alle Buchungen sowie verlorenes Gepäck Abwicklungen werden über elektronische Transaktionen realisiert.

1986

  • Mit der Eröffnung der Singapur Fluglinie starten die Nahostflüge.

1987

  • Im Juli wird das Kapital auf 150 Milliarden TL erhöht.
  • Durch die Eröffnung der New Delhi, Kuala Lumpur und  Lyon Flüge steigen die Anflugsziele im Ausland auf 42.  
  • Die Anzahl der Auslands Fluggäste ragt über 1 Million und die gesamte Fluggastanzahl über 3,5 Millionen.

1988

  • Die Flugstrecken Helsinki, Tunesien, Algerien, Oslo, Basel und New York werden eröffnet. Zusammen mit der Fluglinie nach New York werden 4 Kontinente angeflogen.

1989

  • Einen schnelleren Gepäckabfertigungsservice leisten zu können wird das Gepäck Handling System (BAHAMAS) gestartet.  
  • Die Flugstrecken Tokyo, Bangkok und Moskau sind eröffnet.
  • Der Flotte wurden 2 Airbus Flugzeuge zugefügt.
  • THY Magazin ändert ihren Namen um in Skylife.
  • Die SunExpress Luftfahrtgesellschaft   wird unter gleichwertiger Beteiligung der Turkish Airline und Lufthansa gegründet.  

1990 - 2003

Ausdehnung nach außen

1990

  • Im März erreicht sie ein Kapital von 700 Milliarden TL.
  • Im Umfang der Privatisierung, wird ein 5% ger Anteil der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Wird an die Verwaltung der Öffentlichkeitsbeteiligung verbunden.
  • Die Flugstrecken Benghazi und Budapest werden eröffnet.  

1991

  • B-737 Modelle werden der Flotte zugefügt.
  • Im September beträgt das Kapital 2 Trillionen TL. 

1992

  • Im Dezember wird das Kapital   2,5 Trillionen TL.
  • Insgesamt wurden 69 Standorte angeflogen, davon 14 im Inland und 55 im Ausland.
  • Das innere und aussehe Erscheinungsbild, Design der Flugzeuge wird verändert sowie die Uniform der Flugbegleiter und des Bodenabfertigungsdienstpersonals modernisiert.
  • Die Speise und Getränkeservice Angebote werden vervielfältigt und bei den Auslandflügen die Diätkost und Menüauswahlprogramm eingeführt. 
  • Die Linien Bahrain und Straßburg werden eröffnet. 
  • Die Flotte wird um 6  B737-400 und 2 B737-500, insgesamt 8 Flugzeuge erweitert.  

1993

  • Insgesamt wurden 78 Standorte angeflogen, von denen 55 im Ausland und 23 im Inland.
  • Die Flotte wurde verjüngt und somit das Durchschnittsalter der Flugzeuge auf 6,2 Jahre  gesunken.
  • Im Juli wurde die Flotte um weitere A-340-300 und RJ-100 erweitert. 
  • 11 Boeing 737 und 2 Airbus 340-300 Flugzeuge wurden der Flotte zugefügt. Zusammen mit den angesellen der  Airbus 340 werden die Tokyo Flüge direkt geflogen und  drei verschiedene Serviceklassen, First Class, Business Class, Ekonomi Class, angeboten.  

1994

  • Im Januar beträgt das Kapital 6 Trillionen TL.
  • Im Juli wird die Flotte um weitere 3 Flugzeuge der Modelle A-340-300 erweitert.
  • Am 27. November wird auf der Grundlage der Übernahme in den Geltungsbereich des Gesetzes 4046  der Führung der Privatisierungsverwaltung des Kanzleramtes der türkischen Republik verbunden und erlangt den Status einer wirtschaftlichen Staatseinrichtung.

1995

  • Im Februar startet bei den Flügen mit den A-310-318 die First Class Serviceanwendung.
  • Im März beträgt das eingetragene Stammkapital 10 Trillionen TL.
  • Die Flotte wird über weitere 3 B737-400, 2 RJ-100, 1 A340, 7 B737-400, 3 t RJ-100 Flugzeuge erweitert.
  • Im Inland werden die Fluglinien Çanakkale, Bodrum und Tokat; im Ausland  Osaka und Tirana den Anflugszielen hinzugefügt.
  • 3 von den B-727-200 Flugzeugen werden in Frachtflugzeuge ungestellt.  

1996

  • Die Webseite, www.thy.com, wird zur Verfügung gestellt.
  • Das Kapital erhöht sich auf 50 Trillionen TL.
  • Im Inland werden die Flugstrecken Konya, Sinop und Kahramanmaraş; im Ausland hingegen Tiflis, Bosnien und Johannesburg hinzugefügt.
  • Während weitere 4  A340-300 Flugzeuge der Flotte hinzugefügt werden, werden 4 B-727-200 aus der Flotte entfernt.
  • Im Dezember beträgt das eingetragene Stammkapital 50 Trillionen TL.
  • Der THY wurde Seitens der Airbus, “die A340 Flugzeuge weltweit effizient einsetzende Fluggesellschaft“  Auszeichnung verliehen und die Piloten der THY fungieren  in dem Airbus Unternehmen als Ausbildende Piloten. 

1997

  • Die Flotte wird um 5 A340-300 Flugzeuge erweitert.
  • Am 31. Oktober wird gemeinsam mit der japanischen Fluggesellschaft bezüglich der  İstanbul-Osaka-İstanbul Flugstrecke ein  Block Space Abkommen geschlossen.

1998

  • Am 30. März  wurde unter dem Namen „The Qualiflyer Group“ (spezielle Qualitätsgruppe)  eine neue Zusammenarbeit mit den 5 größten Fluggesellschaften Europas angetreten.
  • Im März wurde mit der Austrian Airlines eine Block Space Vereinbarung bezüglich der Flüge nach Wien ab İstanbul, Ankara und İzmir getroffen.
  • Im August wurde mit der Swissair eine Block Space Vereinbarung hinsichtlich der Flüge von İstanbul nach Zürich, Genf und Basel; von İzmir nach Zürich, getroffen.
  • Im Oktober wurde mit der kroatischen Fluggesellschaft eine Block Space Vereinbarung über die Fluglinie İstanbul- Zagreb -İstanbul getroffen.
  • Im November wurde mit der japanischen Fluggesellschaft eine Block Space Vereinbarung über die Fluglinie İstanbul- Tokyo- İstanbul getroffen.
  • Im November wurden 6 neue B-737-800 Flugzeuge in die Flotte aufgenommen.
  • Seitens der Handelskammer İstanbul wurde, als das die meisten Devisen in die Türkei einbringendes Unternehmen, ein goldenes Plakat mit dem ersten Preis verliehen. 

1999

  • Durch die Aufnahme weiterer 9 B737-800 und 6 A340-300 Flugzeuge, hat sich die Flotte auf 75 Flugzeuge drei verschiedener Modelle erweitert und somit ein Statut als jährlich 10,6 Millionen Beförderer erreicht.
  • Im September wurde mit der Malaysia Fluggesellschaft für die Fluglinie İstanbul- Kuala Lumpur- İstanbul eine Code Share Vereinbarung  unterzeichnet.
  • Im November wurde das eingetragene Stammkapital  auf175 Trillionen TL erhöht.

2000

  • Weitere 7 Flugzeuge der Modelle B-737-800 und A340-300 wurden in die Flotte aufgenommen.
  • Ende März  endete die Code Share Vereinbarung mit der Austrian Fluggesellschaft.
  • Im Mai wurde mit der Asiana Airlines über die Flugstrecke  İstanbul- Seul- İstanbul eine Block Space Vereinbarung  getroffen.
  • Im September erfolgte im Zusammenhang mit den olympischen Spielen der erste kommerzielle Flug nach Sydney.
  • Im Oktober starteten zusammen mit den American Airlines über die Flugstreckenverbindungen an 10 Inlandstandorten in den USA ab New York, Miami und Chikago, die Code Share Flüge.
  • Im Oktober wurde das private Fluggesellschaften Reiseprogramm “Miles&Smiles” eingeführt.
  • Ab dem 29. Oktober wurden mit der Cathay Pacific Fluggesellschaft Block Space Vereinbarungen über die Flugstrecke İstanbul- Hongkong- İstanbul; mit der polnischen Fluggesellschaft Code Share Vereinbarungen über die Flugstrecke İstanbul- Warschau -İstanbul und mit der tschechischen Fluggesellschaft  Code Share Vereinbarungen über die Flugstrecke İstanbul- Prag- İstanbul getroffen.
  • Beginn der Flüge an die wichtigsten Städte des Nahen Osten wie Shanghai, Seul.

2001

  • 2 B-737-800 Flugzeuge wurden in die Flotte aufgenommen, 6 A310-200 Flugzeuge an die  Iran Air verkauft.
  • Mit der SunExpress wurde eine Code Share Vereinbarung über die Flugstrecke  Antalya-Frankfurt-Antalya unterzeichnet.
  • Am 29. Januar beginn der Flüge ab Flughafen Sabiha Gökçen (İstanbul) nach Ankara.
  • Der Reservations- Call Center Service  (444 0 THY/444 0 849) wurde eingeführt.

2002

  • 2 B-737-800 Flugzeuge wurden der Flotte hinzugefügt.
  • Die Flugstrecke Pristina wurde gestartet.

2003 - ...

Globale Marke

2003

  • Am 18. September wurde die Fluglinie New Delhi und am 17. Oktober die Fluglinie Sivas gestartet.
  • Im Rahmen der Code Share Vereinbarung mit der Air India, wurde ab dem 3. November die Flugstrecken İstanbul- New Delhi- İstanbul  mit der Air India gemeinsam geflogen.
  • Am 9. Dezember wurde das elektronische Ticket eingeführt. 
  • Online Check-in Service eingeführt.

2004

  • Die Passagieranzahl steht über 12 Millionen.
  • Im September hat die Boeing mit dem technischen Wartungsservice der Turkish Airlines einen Flugzeugwartungsvertrag mit einer Laufzeit von 10 Jahren unterzeichnet.  
  • Im September das „Kundendienst Online Service“ unter der www.turkishairlines.com.tr Internetadresse für die Übermittlung von Anregungen und Beschwerden der Turkish Airlines Fluggäste ins Leben gerufen.
  • Im Dezember nach dem Seitens der Vereinigung der europäischen Luftfahrtgesellschaften veröffentlichtem Verbraucherbericht;  Aufgrund der zeitgemäßen Abflugszeiten der THY und das am wenigsten Auftreten von abhandenkommendem  Gepäck Umständen, zweitbestes Unternehmen unter allen europäischen Fluggesellschaften.

2005

  • Nach dem jährlichen Prüfbericht der U.S. Federal Luftfahrt Autorität (FAA), welches zwischen dem  14.und 18. Februar  abgeschlossen wurde, wurde das Wartungszentrum der THY sowie mehrere Werkstätte und Einheiten mit (0) Fehler bewertet.
  • Am 27. März wurde die Fluglinie Casablanca, am 7. Juni Lissabon, am 21. Juni Oslo und am 19. Oktober die Fluglinie Astana eröffnet. 
  • Am 18. April wird Doz. Dr. Temel Kotil Generalmanager der Turkish Airlines.
  • Am 14. Juni starten die Flugstrecken von İstanbul und Antalya nach London.
  • In den ersten sechs Monaten des Jahres 2005 werden 27,5 Millionen TL Gewinn vor Steuern erzielt.
  • Die Weltweite Luftfahrtautorität JAA MAST hat bei ihren „Flugsicherheitbesichtigungen „ in der Türkei, der THY einen „ weist Höchstleistung in ihren technischen Wartungs- und Reparaturarbeiten auf“  Bericht ausgestellt.
  • Mit dem ab 1. November angewendetem neuen Modell, werden den Fluggästen verschiedene Preisalternativen zur Verfügung gestellt. 
  • Durch Erwerb von 36 A-330-200, A-321-200 und A-320-200 Flugzeugen von der Airbus Firma und 23 B-737-800 Flugzeugen von Boeing  erfolgt mit der Aufnahme von insgesamt 59 Flugzeugen  in ihre Flotte, der größte Erkauf in ihrer Geschichte.
  • Entscheid über die Eröffnung von 23 neuen Auslandsstrecken.
  • Am 28. November wurde die Gründung der THY HABOM A.Ş., THY TEKNİK A.Ş. und THY EĞİTİM (AUSBILDUNG) A.Ş. entschlossen.
  • Am 15. Dezember wurden von den insgesamt bestellten 59 Flugzeugen von Airbus und Boeing die ersten 3 neuesten Boeings 737-800, Airbus A320 Modelle und die erste Airbus A330 der Türkei in die Flugzeugflotte aufgenommen.  

2006

  • Den Miles&Smiles Mitgliedern werden mittels den mit 4 verschiedenen Eigenschaften gebotenen Karten verschiedne Vorteile zur Verfügung gestellt.
  • Das 100. Flugzeug ist der Flotte zugefügt.
  • Entscheid über die Teilnahme an der Star Alliance, globale Fluggesellschaften Allianz, deren offizielle Aufnahme im Jahre 2008 erfolgen wird.
  • Am 16. Januar wurde die Fluglinie Ljubljana, am 22. Januar   Abu Dabi, am 26. Januar 26 Duschanbe, am 3. Februar  Rostov und Sana, am 7. Februar die Fluglinie  Donetsk, am 15. Februar   Tabriz, am 28. Februar  Kazan, am 13. März Belgrad, am 15. März  St. Petersburg, am 19. März Helsinki, am 24. März die Fluglinie  Muskat (mit Anschluss über Doha), am 31. März Venedig, am 7. April  Dublin, am 19. April Riga, am 22. April die Fluglinie   Addis- Ababa (mit Anschluss über Hartem), am 22. April Sudan Hartem  (mit Anschluss über Addis- Ababa), am 26. April  Ekaterinburg,  am 28. April  Dneprepetrovsk, am 5. Mai Mumbai, am 25. Mai Minsk, am 14. Juni Osaka und am 27. Juli die Fluglinie Lagos eröffnet.
  • Im April hat die THY die Prüfaufsicht des IOSA Programms, Luftfahrtsicherheitsnorm, bestanden und wurde somit erster „IOSA VERANSTALTER“ in der Türkei.
  • Mobil-Ticketverkauf wird gestartet. 
  • Eröffnung des İTÜ-THY Konstruktionsbüros und deren Tätigkeitsbeginn im Rahmen der İTÜ (Technische Universität İstanbul) Fakultät für Luft- und Raumfahrt.  
  • Turkish Airlines, die ihre allgemeinen Grundsätze mit „Qualität“ und „ zuerst der Mensch“ bekanntmacht, fügt ihren Innovationen ein neues hinzu und bietet durch die Partnerschaft mit Do&Do einen neuen Speise und Getränke Serviceansatz.
  • Am 23. Mai wird ein Unternehmen unter dem Namen Türk Hava Yolları Teknik A.Ş. (Turkish Airlines Technik AG) dessen Anteile zu 100% der THY angehören und Tätigkeitsbereich  schwerwiegend technische Flugzeugmaterialien und Teile umfasst, mit einem Sachkapital von 271.325.800 TL gegründet.
  • Am 19. Juni erwirbt die Turkish Airlines das ISO 9001:2000 Qualitätszertifikat.
  • Im Juni wird Temel Kotil, Generalmanager der Turkish Airlines zum Aufsichtsrat der  IATA gewählt.
  • Ab 1. August startet der Direktflug nach Singapur.
  • Ab 1. August starten gemäß dem zwischen der THY und Kenia Luftfahrtgesellschaft unterzeichnetem Vertrag die Nairobi – İstanbul –Nairobi Streckenflüge.
  • Am 4. August entscheidet sich die Turkish Airlines  für den Beitritt bei der Star Alliance.
  • Am 18. August startet eine neue Anwendung, die den Fluggästen ohne Gepäck  ihre Bordkarte über das Internet selbst zu drucken ermöglicht.
  • Am 9. Dezember wird zwischen der THY und Star Alliance ein Übereinstimmungsprotokoll, dass den Beitritt der THY zur Star Alliance vorsieht,  feierlich unterzeichnet.

2007

  • Am 8. März wurde die Fluglinie Nevşehir, am 29. Mai Batum, am 29. Mai  İstanbul- Johannesburg- Cape Town, am 10. Dezember İstanbul - Hatay, am 11. November Medina und am 21. Juni die Fluglinie Eskişehir geöffnet.
  • In der Luftfahrtbranche „nationale Qualitätsauszeichnung“  erhalten.

2008

  • Durch die Gründung der Anadolujet am 23. April, wird die Verbindung nach Anatolien noch leichter und günstiger.
  • Am 15. Mai wurde die Fluglinie Halep, am 23. Juni Merzifon, am 15. Juli Sinop, am 15. Dezember Birmingham und am 26. Oktober die Fluglinie Bagdad  eröffnet.
  • Mitgliedschaft an der globalen Fluggesellschaften Allianz Star- Aliiance.

2009

  • Werbekampagnen mit dem Slogan “Feel Like A Star” (Fühl Dich wie ein Star) gestartet.
  • Am 12. Januar wurde die Fluglinie Uşak, am 19. Januar Çanakkale, am 23. Februar, Nairobi, am 5. März Urfa, 15. März Mashhad,  am 5. April Dakar – Sao Paolo, am 5. Mai Benghazi,  am 29. Juni Göteborg, am 11. Juli Toronto, am 27. Juli  Lviv und am 3. August die Fluglinie Jakarta eröffnet.

2010

  • Am 15. Juli wurde die Fluglinie Akira, am 1. März Bologna, am 14. Juni  Dar Es Salam und Enterbe, am 24. Juni die Fluglinie  Nachitschevan, am 8. Juli  Podgorica, am 25. Mai  Sotschi und am 7. November die Fluglinie  Washington eröffnet.
  • Seitens Skytrax  für den Speise und Getränke Service der Economic Class als weltweit Nummer eins gewählt.

2011

  • Am 31. Januar wurde die Fluglinie Guangzhou, am 14. März Shiraz, am 27. März Valencia, am 12. April die Fluglinie Erbil, am 16. April Toulouse, am 27. April Malaga, am 4. Mai Genf, am 11. Mai die Fluglinie Basra, am 27. Mai Saloniki, am 28. Juni Nepal, am 5. Juli Al Najaf, am 9. Juli Kabul, am 18. Juli Sulaimaniyya, am 21. Juli Islamabad und am 2. August die Fluglinie Torino gestartet.